24.
Sep 2021

Gutachten belegen die Manipulation von Wohnmobilen

Seit sechs Jahren ist der Abgasskandal mittlerweile bekannt. Doch erst im vergangenen Jahr rückten Wohnmobile diesbezüglich so richtig in den Fokus der Öffentlichkeit. Seitdem führte unter anderem die Deutsche Umwelthilfe (DUH) mehrere Gutachten und Abgastests an Wohnmobilen durch. Die Ergebnisse sind erschreckend.

VW California überschreitet die vorgeschriebenen Grenzwerte im Schnitt um das 5-fache

Im April 2021 veröffentlichte die DUH beispielsweise drei Gutachten, die den Wohnmobil-Abgasskandal belegen. Zuvor hatte die Umwelt-Organisation das reale Emissionsverhalten von vier Diesel-Wohnmobilen mit den Abgasnormen Euro 5 und Euro 6 untersucht.

Dabei kam heraus, dass ein Volkswagen T5 California bei Außentemperaturen zwischen 6 und 11 Grad Celsius durchschnittlich eine Stickoxidmenge in Höhe von 1343 Milligramm pro Kilometer ausstieß, obwohl das Fahrzeug eigentlich höchstens 280 Milligramm pro Kilometer ausstoßen dürfte. Das ist insofern brisant, da diese Temperaturspanne in Deutschland im Schnitt in mindestens neun von zwölf Monaten erreicht wird.

Der Wohnmobil-Abgasskandal betrifft auch Fahrzeuge mit Fiat-Fahrgestellen

Aber nicht nur Volkswagen-Fahrzeuge sind vom Wohnmobil-Abgasskandal betroffen. Die Deutsche Umwelthilfe nahm auch Messungen an Reisemobilen vor, die auf Basis des Fiat Ducato gebaut wurden. Der Ducato gilt in der Campingszene als besonders beliebtes Fahrgestell und wird für den Ausbau von mehr als der Hälfte aller Wohnmobile verwendet.

Insofern ist es brisant, dass sowohl ein Fiat-Wohnmobil mit der Abgasnorm Euro 6, als auch zwei Reisemobile mit der Abgasnorm Euro 5 bei den Abgastests der DUH durchfielen. Die Abweichungen von den vorgeschriebenen Schadstoffgrenzwerten fielen in diesen Fällen sogar noch extremer aus: Das Wohnmobil der Abgasnorm Euro 6 überschritt den vorgeschriebenen Stickoxid-Grenzwert im Durchschnitt um das 12,2-fache und bei kalten Außentemperaturen sogar um das 19-fache.

Ein getestetes Wohnmobil mit der Abgasnorm 5 überschritt den Stickoxid-Grenzwert zudem um 9,9-fache. Hierbei handelte es sich um ein Reisemobil des beliebten Wohnmobil-Herstellers Dethleffs. Aber auch ein Pilote-Wohnmobil der Abgasnorm Euro 5, das ebenfalls auf Basis eines Ducato gebaut wurde, stieß im Schnitt das 7-fache der zulässigen Schadstoffmengen aus.

Manipulierten Wohnmobilen droht die Stilllegung – Vorsicht vor Gebrauchtwagenkauf

Angesprochen auf die Abgastests der DUH gab auch das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bekannt, erhöhte Abgaswerte bei Wohnmobilen festgestellt zu haben und weitere Schritte in der Sache zu prüfen. Geschehen ist seitdem jedoch nichts.

Wer sich daher aktuell mit dem Kauf eines gebrauchten Wohnmobils befasst, sollte aufpassen: Fast alle Wohnmobile aus den Baujahren 2014 bis 2019 sind möglicherweise vom Abgasskandal betroffen und könnten daher im schlimmsten Fall stillgelegt werden, wenn ihre Abgasreinigung nicht normalisiert wird. Der PKW-Abgasskandal hat zudem gezeigt, dass die illegalen Manipulationen unter anderem zu enormen Wertverlusten führen können.

Schadensersatzansprüche im Wohnmobil-Abgasskandal

Wer bereits ein manipuliertes Fahrzeug besitzt, kann jedoch Schadensersatzansprüche durchsetzen. Schließlich wäre der Wohnmobil-Kauf sicherlich nicht zustande gekommen, wenn der Betrug bereits zum Kaufzeitpunkt bekannt gewesen wäre.

So besteht unter anderem die Möglichkeit, das manipulierte Wohnmobil an den verantwortlichen Motoren-Hersteller zurückzugeben, um im Gegenzug eine Entschädigung zu erhalten, die sich an dem ursprünglichen Kaufpreis orientiert. Alternativ ist es unter anderem auch möglich, die Auslieferung eines mangelfreien Neufahrzeugs bei dem verantwortlichen Fahrzeughändler geltend zu machen.

Der Bundesgerichtshof (BGH) bestätigte diesbezüglich, dass die Halter von manipulierten Autos auch Ansprüche auf ein neues, mangelfreies Fahrzeug durchsetzen können. Die Voraussetzung hierfür ist, dass die Gewährleistungsfrist in Höhe von zwei Jahren noch nicht abgelaufen ist. Daher ergibt es für betroffene Wohnmobil-Besitzer unbedingt Sinn, sich schnellstmöglich von einer Anwaltskanzlei bezüglich ihrer Rechte beraten zu lassen.

Prüfen Sie jetzt Ihren Anspruch:
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]