01.
Jul 2022

Namhafte Online-Glücksspielanbieter sind illegal

Glücksspielanbieter wie bwin, Bonanza Game oder William Hill Club haben in den vergangenen Jahren viel Werbung in Deutschland gemacht und dadurch zahlreiche Deutsche zum Spielen an virtuellen Automaten gebracht. Allerdings sind viele dieser Anbieter hierzulande bis heute komplett illegal. Wer Geld bei einem solchen Glücksspielanbieter verloren hat, kann sich deshalb die vollständigen Verlustsummen erstatten lassen.

Erst drei Anbieter mit bundesweit gültiger Glücksspiellizenz

Selbst viele namhafte Glücksspielanbieter haben nämlich keine gültige deutsche Online-Glücksspiellizenz. Das liegt daran, dass diese Unternehmen in den vergangenen Jahren in fast ganz Deutschland gar keine entsprechende Konzession erwerben konnten. Ausschließlich in Schleswig-Holstein erhielten neun Anbieter eine solche Lizenz. Allerdings durften sich diese Anbieter auch nur an Bewohner Schleswig-Holsteins richten.

In allen anderen deutschen Bundesländern ist Online-Glücksspiel grundsätzlich erst seit Juli 2021 erlaubt – und dies auch nur unter extrem strengen Voraussetzungen. Bis heute konnten sich erst drei Anbieter eine bundesweit gültige Lizenz sicher. Das bedeutet aber auch, dass sämtliche anderen Online-Casinos in Deutschland weiterhin illegal sind.

Wegen illegalem Glücksspiel: Anspruch auf Rückerstattung der Spielverluste besteht

Vor allem Online-Casinos aus EU-Ländern wie Malta oder Zypern sind in den vergangenen Jahren in Deutschland gestartet, um die bestehende Marktlücke trotz der strengen Glücksspielgesetze zu füllen. Hunderttausende deutsche Glücksspieler folgten dem Ruf der teils aggressiv werbenden Glücksspielanbieter und investierten Milliardensummen in den Online-Casinos der südeuropäischen Unternehmen.

Dass diese Online-Casinos eigentlich illegal waren, führt jedoch dazu, dass die abgeschlossenen Verträge zwischen Glücksspielanbietern und Spielern ungültig waren. In der Folge haben Glücksspieler Anspruch auf eine vollständige Erstattung ihrer Spielverluste. Tatsächlich konnten Hunderte Spielsüchtige diesen bestehenden Anspruch bereits erfolgreich vor deutschen Gerichten durchsetzen.

Online-Casino-Erstattung: Risikofreie Rechtsdurchsetzung möglich

Auch Goldenstein Rechtsanwälte unterstützt deutsche Glücksspieler bereits seit Längerem dabei, ihre Verlustsummen aus illegalen Online-Casinos einzuklagen. Mit dem kostenlosen Schnellcheck der Kanzlei können betroffene Spieler in wenigen Schritten prüfen, ob sie Anspruch auf eine Rückerstattung ihrer Online-Casino-Verluste haben. Die Experten der Kanzlei prüfen die Angaben im Anschluss und beraten die jeweiligen Verbraucher kostenfrei und unverbindlich bezüglich ihrer rechtlichen Möglichkeiten in der Sache.

Klagen gegen Online-Casinos sind in vielen Fällen ohne Risiko möglich. Sogenannte Prozesskostenfinanzierer übernehmen nämliche sämtliche Verfahrens- und Anwaltskosten von Spielern und zahlen im Falle einer juristischen Niederlage sogar die Kosten der Gegenseite. Lediglich im Erfolgsfall werden Prozesskostenfinanzierer mit einer Provision an der fälligen Entschädigung beteiligt. Dadurch können Spieler ihre Verluste zurückverlangen, ohne dafür einen einzigen Cent in Anwalts- oder Gerichtskosten investieren zu müssen.

Prüfen Sie jetzt Ihren Anspruch:
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]