03.
Aug 2022

Viele Sportwetten-Anbieter sind in Deutschland illegal – Rückerstattung möglich

Online-Casinos und Anbieter von virtuellen Automatenspielen wurden mittlerweile von rund 60 deutschen Gerichten zur Rückerstattung von Spielverlusten deutscher Verbraucher verurteilt. Dies ist der Fall, weil die meisten dieser Anbieter gar keine deutsche Glücksspiellizenz besitzen und hierzulande somit illegal sind. Teilweise gilt dies aber auch für Online-Sportwetten-Anbieter. Deshalb können auch Wett-Verluste eingeklagt werden.

Fünfstellige Erstattung für deutschen Verbraucher

Im vergangenen Oktober hat das Landgericht (LG) Landshut einem deutschen Kläger beispielsweise fast 50.000 Euro zugesprochen, die dieser zwischen 2017 und 2018 bei einem Online-Sportwetten-Anbieter aus Gibraltar verloren hatte.

Der Anbieter selbst hatte in Deutschland eine Konzession beantragt, diese aber nie erhalten. Dem Kläger hingegen war gar nicht bewusst, dass dieser an illegalem Glücksspiel teilnahm. Auch die Landshuter Richter sahen es als erwiesen an, dass der Wettanbieter den Verbraucher in die Irre geführt hat. Daher sprachen sie dem Mann die vollständige Erstattung seiner Spielverluste durch.

 

Anbieter ohne deutsche Glücksspiellizenz sind hierzulande illegal

Das Urteil ist mittlerweile längst keine Einzelentscheidung mehr. In den vergangenen Jahren drängten zahlreiche Online-Glücksspielanbieter mit Lizenzen aus Ländern wie Gibraltar, Malta oder Zypern in den deutschen Markt vor. Mit ihren deutschsprachigen Seiten warben sie intensiv um deutsche Nutzer und argumentierten teilweise sogar, sie seien mit ihren Lizenzen aus dem EU-Ausland auch in Deutschland legal.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat jedoch bereits eindeutig klargestellt, dass in Deutschland auch nur Glücksspielanbieter mit deutschen Lizenzen legal seien. Auch der Europäische Gerichtshof (EuGH) bestätigte, dass im Zusammenhang mit sensiblen Themen wie Glücksspiel nationalstaatliche Regelungen höher zu gewichten seien als EU-Gesetze wie die Dienstleistungsfreiheit.

Folglich waren die Verträge zwischen Spielern und illegalen Online-Glücksspielanbietern illegal. Betroffene Verbraucher haben daher Anspruch auf eine Erstattung ihrer Spielverluste und Tausende Spieler aus Deutschland setzen ihre Rechtsansprüche in der Sache bereits durch.

Risikofreie Rechtsdurchsetzung und kostenfreie Beratung: Jetzt Ansprüche prüfen

Auch Goldenstein Rechtsanwälte unterstützt deutsche Glücksspieler bereits seit Längerem dabei, ihre Verlustsummen aus illegalen Online-Casinos einzuklagen. Mit dem kostenlosen Schnellcheck der Kanzlei können betroffene Spieler in wenigen Schritten prüfen, ob sie Anspruch auf eine Rückerstattung ihrer Online-Casino-Verluste haben. Die Experten der Kanzlei prüfen die Angaben im Anschluss und beraten die jeweiligen Verbraucher kostenfrei und unverbindlich bezüglich ihrer rechtlichen Möglichkeiten in der Sache.

Klagen gegen Online-Casinos sind in vielen Fällen ohne Risiko möglich. Sogenannte Prozesskostenfinanzierer übernehmen nämliche sämtliche Verfahrens- und Anwaltskosten von Spielern und zahlen im Falle einer juristischen Niederlage sogar die Kosten der Gegenseite. Lediglich im Erfolgsfall werden Prozesskostenfinanzierer mit einer Provision an der fälligen Entschädigung beteiligt. Dadurch können Spieler ihre Verluste zurückverlangen, ohne dafür einen einzigen Cent in Anwalts- oder Gerichtskosten investieren zu müssen.

Prüfen Sie jetzt Ihren Anspruch:
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]