26.
Apr 2022

Wohnmobil-Ranking: In diesen Städten gibt es die höchste Camper-Dichte

Während die Anzahl zugelassener PKW in Deutschland seit Beginn der Corona-Pandemie lediglich um 1,7 Prozent anstieg, nahm der Wohnmobil-Bestand im selben Zeitraum um mehr als 30 Prozent zu. Anlässlich dieses Camper-Booms hat das Team von Goldenstein Rechtsanwälte analysiert, in welchen deutschen Städten am meisten Wohnmobile zugelassen wurden. Die Kanzlei vertritt aktuell mehr als 1200 Wohnmobil-Besitzer im Dieselskandal.

In diesen Städten gibt es die höchste und die niedrigste Wohnmobil-Dichte

Durchschnittlich kommen in Deutschlands 50 einwohnerreichsten Städten rund 14,55 Wohnmobile auf 1000 zugelassene PKW. Am höchsten ist die Wohnmobil-Dichte in Kiel (32,54), Freiburg (32,25), Lübeck (23,09), Oldenburg (22,52), Münster (21,86) und Hamburg (21,37). In keiner anderen deutschen Stadt gibt es mehr als 20 Reisemobile pro 1000 PKW-Zulassungen.

Vergleichsweise unbeliebt sind Wohnmobile hingegen in Chemnitz (9,9), Magdeburg (8,29), Ludwigshafen am Rhein (8,21), Gelsenkirchen (8,05), Halle an der Saale (7,48), Wiesbaden (7,12) und Frankfurt am Main (7,01). Diese Städte haben die deutschlandweit niedrigste Wohnmobil-Dichte.

 

Rang  Stadt  Anzahl zugelassene PKW  Anzahl zugelassene Wohnmobile  Anzahl Wohnmobile pro 1000 PKW 
1  Kiel  112.154  3.650  32,54 
2  Freiburg im Breisgau  95.436  3.078  32,25 
3  Lübeck  102.167  2.359  23,09 
4  Oldenburg  90.672  2.042  22,52 
5  Münster  151.531  3.312  21,86 
6  Hamburg  813.847  17.393  21,37 
7  München  744.826  14.220  19,09 
8  Kassel  91.588  1.626  17,75 
9  Bremen  247.291  4.362  17,64 
10  Karlsruhe  142.078  2.498  17,58 
11  Augsburg  140.439  2.354  16,76 
12  Aachen (und Umgebung)  299.478  4.768  15,92 
13  Hannover (und Umgebung)  595.333  9.371  15,74 
14  Bielefeld  176.926  2.771  15,66 
15  Köln  492.827  7.704  15,63 
16  Nürnberg  247.825  3.860  15,58 
17  Rostock  87.057  1.292  14,84 
18  Osnabrück  87.279  1.294  14,83 
19  Dresden  232.009  3.362  14,49 
20  Mönchengladbach  142.463  2.030  14,25 
21  Braunschweig  145.129  2.031  13,99 
22  Potsdam  77.538  1.077  13,89 
23  Solingen  97.868  1.357  13,87 
24  Krefeld  121.480  1.684  13,86 
25  Berlin  1.241.793  16.734  13,48 
26  Mülheim an der Ruhr  95.340  1.258  13,19 
27  Wuppertal  178.105  2.304  12,94 
28  Hamm  99.702  1.289  12,93 
29  Leverkusen  91.204  1.157  12,69 
30  Stuttgart  302.792  3.818  12,61 
31  Leipzig  234.324  2.939  12,54 
32  Bonn  174.763  2.115  12,10 
33  Mainz  101.280  1.211  11,96 
34  Erfurt  99.026  1.126  11,37 
35  Dortmund  297.919  3.363  11,29 
36  Hagen  99.899  1.117  11,18 
37  Oberhausen  113.433  1.259  11,10 
38  Saarbrücken (und Umgebung)  192.940  2.130  11,04 
39  Bochum  211.173  2.281  10,80 
40  Duisburg  235.888  2.460  10,43 
41  Düsseldorf  318.807  3.261  10,23 
41  Essen  295.646  3.023  10,23 
43  Mannheim  155.172  1.582  10,20 
44  Chemnitz  126.382  1.251  9,90 
45  Magdeburg  112.237  930  8,29 
46  Ludwigshafen am Rhein  84.669  695  8,21 
47  Gelsenkirchen  124.908  1.005  8,05 
48  Halle (Saale)  95.746  716  7,48 
49  Wiesbaden  191.628  1.365  7,12 
50  Frankfurt am Main  343.598  2.408  7,01 
  Durchschnitt  223.072,3  3.245,84  14,55 

Tabelle 1: Die PKW- und Wohnmobil-Zulassungen in den 50 größten deutschen Städten 

 

Wohnmobil-Bestand stieg deutschlandweit stark an

Städteübergreifend gab es in den vergangenen Jahren eine enorme Zunahme von Wohnmobilzulassungen in ganz Deutschland. Zwischen dem 01. Januar 2020 und dem 01. Januar 2022 hat sich der Wohnmobil-Bestand in sämtlichen analysierten Städten nämlich jeweils um mindestens 20 Prozent erhöht, während die PKW-Zulassungszahlen im selben Zeitraum fast stagnierten.

Besonders viele Wohnmobile wurden vor allem in Leipzig und Erfurt gekauft. Dort hat sich die Anzahl zugelassener Wohnmobile in den vergangenen Jahren um 51,49 bzw. 50,13 Prozent erhöht. Während es in Leipzig am 01. Januar 2020 noch 1940 angemeldete Wohnmobile gab, lag diese Zahl zwei Jahre später schon bei 2939. In Erfurt stieg die Anzahl zugelassener Reisemobile in der gleichen Zeit von 750 auf 1126.

Auch in München (44,09 Prozent), Mönchengladbach (41,76 Prozent) und Chemnitz (39,31 Prozent) gab es zwischen Januar 2020 und Januar 2022 ein enormes Wachstum, wenn es um die Anzahl zugelassener Wohnmobile geht. Das niedrigste Wohnmobil-Wachstum aller analysierter Städte gab es hingegen in Ludwigshafen am Rhein (23,45 Prozent), Mannheim (21,79 Prozent) und Augsburg (20,97 Prozent).

 

Rang  Stadt  Anzahl zugelassene Wohnmobile (2022)  Anzahl zugelassene Wohnmobile (2020)  Steigerung seit 2020 (in Prozent) 
1  Leipzig  2.939  1.940  51,49 
2  Erfurt  1.126  750  50,13 
3  München  14.220  9.869  44,09 
4  Mönchengladbach  2.030  1.432  41,76 
5  Chemnitz  1.251  898  39,31 
6  Mainz  1.211  870  39,20 
7  Potsdam  1.077  777  38,61 
8  Dresden  3.362  2.428  38,47 
9  Halle (Saale)  716  518  38,22 
10  Osnabrück  1.294  941  37,51 
11  Rostock  1.292  944  36,86 
12  Wiesbaden  1.365  999  36,64 
13  Münster  3.312  2.427  36,46 
14  Magdeburg  930  685  35,77 
15  Mülheim an der Ruhr  1.258  927  35,71 
16  Essen  3.023  2.237  35,14 
17  Köln  7.704  5.752  33,94 
18  Dortmund  3.363  2.516  33,66 
19  Düsseldorf  3.261  2.450  33,10 
20  Hannover (und Umgebung)  9.371  7.062  32,70 
21  Braunschweig  2.031  1.531  32,66 
22  Krefeld  1.684  1.276  31,97 
23  Hamm  1.289  982  31,26 
24  Bonn  2.115  1.612  31,20 
25  Oldenburg  2.042  1.560  30,90 
26  Oberhausen  1.259  966  30,33 
27  Leverkusen  1.157  888  30,29 
28  Frankfurt am Main  2.408  1.855  29,81 
29  Bochum  2.281  1.758  29,75 
30  Wuppertal  2.304  1.783  29,22 
31  Berlin  16.734  13.082  27,92 
32  Solingen  1.357  1.061  27,90 
33  Aachen (und Umgebung)  4.768  3.731  27,79 
33  Lübeck  2.359  1.846  27,79 
35  Bremen  4.362  3.420  27,54 
36  Hamburg  17.393  13.705  26,91 
37  Freiburg im Breisgau  3.078  2.429  26,72 
38  Saarbrücken (und Umgebung)  2.130  1.683  26,56 
39  Nürnberg  3.860  3.055  26,35 
39  Duisburg  2.460  1.947  26,35 
41  Stuttgart  3.818  3.038  25,67 
42  Kiel  3.650  2.911  25,39 
43  Gelsenkirchen  1.005  802  25,31 
44  Bielefeld  2.771  2.213  25,21 
45  Karlsruhe  2.498  1.998  25,03 
46  Kassel  1.626  1.302  24,88 
47  Hagen  1.117  896  24,67 
48  Ludwigshafen am Rhein  695  563  23,45 
49  Mannheim  1.582  1.299  21,79 
50  Augsburg  2.354  1.946  20,97 
  Durchschnitt  3.245,84  2.471,2  31,35 

Tabelle 2: Die Wohnmobil-Zulassungen in den 50 größten Städten im Jahresvergleich (2020 und 2022) 

 

Rechtsanwalt warnt vor vorschnellem Kauf eines gebrauchten Wohnmobils

“Während der Corona-Pandemie wurden Reisen innerhalb von Deutschland immer beliebter, weil Auslandsreisen teilweise auch gar nicht möglich waren. Das hat zu einem regelrechten Wohnmobil-Boom geführt, wie unsere Analyse eindrucksvoll belegt. Es ist schon besonders, dass die Anzahl zugelassener Wohnmobile in sämtlichen großen Städten in Deutschland seit 2020 um mindestens ein Fünftel gestiegen ist”, kommentiert der Rechtsanwalt Claus Goldenstein die Analyse-Ergebnisse seiner Kanzlei. Er ergänzt:

“Die hohe Nachfrage nach Wohnmobilen führt jedoch auch zu langen Wartezeiten auf Neufahrzeuge. Dadurch werden sofort verfügbare, gebrauchte Wohnmobile für Campingfans teilweise sehr attraktiv. Beim Gebrauchtwagenkauf sollten Wohnmobil-Freunde jedoch aufpassen. Viele Wohnmobile mit Diesel-Motoren der Schadstoffklassen Euro 5 und Euro 6 sind nämlich laut Staatsanwaltschaft Frankfurt mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Abgasskandal betroffen.

Wert ein solches Wohnmobil kauft, muss trotz des aktuellen Wohnmobil-Trends mittelfristig mit enormen Wertverlusten, unvorhersehbaren Folgeschäden und im schlimmsten Fall sogar einer Stilllegung des illegal manipulierten Reisemobils rechnen. Betroffene Fahrzeughalter haben jedoch Anspruch auf Schadensersatz.

Wir von Goldenstein Rechtsanwälte vertreten bereits mehr als 28.500 Mandanten im Abgasskandal und sind in der Sache unter anderem für das erste Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs verantwortlich. Gern beraten wir auch betroffene Wohnmobil-Besitzer kostenfrei bezüglich ihrer rechtlichen Möglichkeiten.”

 

Schadensersatzansprüche im Wohnmobil-Abgasskandal

Im Oktober 2020 verkündete die Staatsanwaltschaft Frankfurt, dass allein in Deutschland rund 200.000 manipulierte Fiat- und Iveco-Modelle zugelassen worden seien – darunter zahlreiche Wohnmobile. Darüber hinaus betrifft der Abgasskandal auch Reisemobile, die auf Basis von VW- und Mercedes-Benz-Modellen gebaut wurden.

Wer ein illegal manipuliertes Wohnmobil besitzt, hat die Option, Schadensersatzansprüche in der Sache durchzusetzen. So besteht unter anderem die Möglichkeit, das Fahrzeug zu behalten und eine Entschädigung in Höhe von 20 bis 25 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises durchzusetzen.

Deutlich höhere Entschädigungen erhalten Wohnmobil-Besitzer, die ihr Fahrzeug an den verantwortlichen Motoren-Hersteller zurückgeben. In diesem Fall sind Entschädigungssummen, die sich an dem ursprünglichen Kaufpreis orientieren, gängig. Zudem werden auch nachträgliche Einbauten wie zum Beispiel Heizungen oder Solaranlagen bei der Berechnung des Schadensersatzes berücksichtigt.

 

Das ist die Datengrundlage der Analyse

Um herauszufinden, in welchen deutschen Städten es die höchste Wohnmobil-Dichte gibt, hat das Team von Goldenstein Rechtsanwälte den Fahrzeugbestand in Deutschland auf Basis von Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) ausgewertet (Stand: Januar 2022). Um die Werte vergleichbar zu machen, wurden die Wohnmobil-Zulassungszahlen ins Verhältnis zu den PKW-Zulassungszahlen in den jeweiligen Städten gesetzt. Außerdem wurden die aktuellen Werte mit Zulassungsdaten aus dem Jahr 2020 (Stand: Januar 2020) verglichen.  

Prüfen Sie jetzt Ihren Anspruch:
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]